Die Beitragsbemessungsgrenze (BBMG) ist der Wert, von dem prozentual die Beiträge der Sozialversicherungszweige bemessen werden.

 

Es handelt sich um die maximale zu errechnende Beitragshöhe. Liegt das sozialversicherungspflichtige Arbeitsentgelt über der Beitragsbemessungsgrenze, so ist der übersteigende Betrag beitragsfrei.

Die BBG unterscheidet sich in den unterschiedlichen Sozialversicherungszweigen, sowie Ost und West.

Bei der Beitragsbemessungsgrenze folgt die Pflegeversicherung der Krankenversicherung. Die monatliche Höhe für das Kalenderjahr 2009 beträgt 3675€ (West und Ost).

Die Arbeitslosenversicherung folgt der Rentenversicherung, die  monatliche Höhe beträgt für das Kalenderjahr 2009 5400€ (West) und 4550€ (Ost). letzte Aktualisierung: 31.10.2009