Köln - April 2012

Die Kölner Lohnabrechnungsfirma LohnCologne.de (www.lohncologne.de) erhält Verbraucherschutzempfehlung.


Die Kölner Lohnabrechnungsfirma LohnCologne (www.lohncologne.de) wurde kürzlich vom gemeinnützigen Verein VBS Verbraucherschutz geprüft. Als erstes und bisher einziges Unternehmen in der Branche Lohnbuchhaltung -  lfd. Lohnabrechnung wurde LohnCologne mit einer Verbraucherempfehlung (Empfohlen - Verbraucherschutz.de, Ausgabe 2012) ausgezeichnet. VBS Verbraucherschutz vergibt die Empfehlungen auf Hinweis von Verbrauchern, die mit einem Unternehmen, Produkt oder Service besonders gute Erfahrungen gemacht haben.

LohnCologne bietet seit Anfang 2004 individuelle Betreuung in allen Fragen der laufenden Lohn-, Gehalts- und Entgeltabrechnung. Das Unternehmen bietet Produkte, die genau auf den Bedarf kleiner und mittelständischer Unternehmen abgestimmt sind (Lohn Classic, Lohn ClassicPlus und Lohn Premium). Branchenschwerpunkte sind hierbei das Sicherheits-, das Reinigungs- und das Zeitarbeitsgewerbe.

"Die Auszeichnung von VBS Verbraucherschutz freut uns ganz besonders, da sie nicht von einem Produktanbieter, sondern direkt vom Verbraucher kommt", sagt LohnCologne-Inhaberin Katharina Schumacher, die auf mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in der Personal- und Lohnbuchhaltungsbranche zurückblicken kann. "Neben der Kostenintensität der eigenen Personalabteilung und dem Wunsch nach mehr Service sind es oft die nicht ganz einfachen gesetzlichen Bestimmungen, die die Kunden zu uns führen. Eine Auszeichnung als seriöses Unternehmen ist für uns in diesem Zusammenhang sehr wichtig."

Zweck des unabhängigen Vereins VBS Verbraucherschutz ist es, die Interessen von Verbrauchern wahrzunehmen, die Verbraucher vor unseriösen Firmen und Geschäftspraktiken zu warnen und die Verbraucher bei Verstößen gegen Verbraucherschutzgesetze zu beraten. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, staatlichen Anbietern, anderen Institutionen und Rechtsanwälten. Die Aufklärung der Verbraucher erfolgt insbesondere über das Internet-Portal Verbraucherschutz.de.