Für jeden Arbeitnehmer mit Wohnsitz in Deutschland wird jährlich eine Lohnsteuerkarte ausgestellt.

Besteht erstmalig ein Arbeitsverhältnis, so muss in der zuständigen Gemeinde eine Lohnsteuerkarte beantragt werden. Die Lohnsteuerkarte ist vor Beginn des Kalenderjahres oder bei Eintritt in ein Arbeitsverhältnis dem Arbeitgeber vorzulegen. Die Angaben der Lohnsteuerkarte enthalten alle relevanten Daten wie Name und Anschrift des Arbeitnehmers, Geburtsdatum, Identifikationsnummer, zuständiges Finanzamt und Finanzamtnummer, AGS-Nummer (amtlicher Gemeindeschlüssel), Religion, Steuerklasse, Zahl der Kinderfreibeträge, Freibeträge und Hinzurechnungsbeträge  zur Berechnung der Lohnsteuer bei der Lohnabrechung. letzte Aktualisierung: 30.03.2010