Ein Minijob beschreibt eine geringfügig entlohnte Beschäftigung, sprich dessen monatliches Arbeitsentgelt den gesetzlich festgelegten Betrag von zur Zeit monatlich 400 Euro nicht überschreitet.

Hierbei trägt der Minijobber keine Sozialversicherungsbeiträge, diese werden vom Arbeitgeber Pauschal in Höhe von zur Zeit 28% übernommen.

Grundsätzlich besteht jedoch Lohnsteuerpflicht. Entweder in individueller Form, durch Abgabe einer Lohnsteuerkarte, oder Pauschal in Höhe von zur Zeit 2%.

In der Regel trägt der Arbeitgeber die Pauschale Steuer, wobei jedoch die Möglichkeit besteht, diese auf den Arbeitnehmer abzuwälzen. Letzte Aktualisierung: 31.12.2009