Minijobber die ab 1. Januar 2013 eingestellt werden,  dürfen als Minijobber ein Entgelt von Euro 450 verdienen, sind jedoch grundsätzlich rentenversicherungspflichtig.

 

Der vom Arbeitnehmer zu tragende Anteil am Rentenversicherungsbeitrag beläuft sich auf 3,9 Prozent des Arbeitsentgelts. Er ergibt sich aus der Differenz zwischen dem Pauschalbeitrag des Arbeitgebers (15 Prozent bei geringfügig entlohnten Beschäftigungen) und dem vollen Beitrag zur Rentenversicherung in Höhe von 18,9 Prozent.

Zu beachten ist, dass der volle Rentenversicherungsbeitrag mindestens von einem Arbeitsentgelt in Höhe von 175 Euro zu zahlen ist. Die Minijobber können beim Arbeitgeber einen Antrag auf Befreiung stellen. Letzte Aktualisierung: 26.11.2012