Nachschlagewerk

Nutzen Sie unsere Hilfestellung für Ihre Suche.

Aus Vereinfachungsgründen sind die Informationen in der männlichen Form gehalten, diese gilt jedoch für Frauen und Männer gleichermaßen.

Haftungsausschluss:
Obwohl wir die in unserem Nachschlagewerk veröffentlichten Informationen sorgfältig zusammengestellt haben, können wir keine Haftung in Bezug auf deren Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität übernehmen. Das Material wird ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken zur Verfügung gestellt und stellt lediglich eine persönliche Einschätzung des Autors dar. Die Informationen stellen keinen Rechtsrat in einer konkreten Angelegenheit dar und es wird keine Haftung für Schäden übernommen, die auf der Nutzung dieser Informationen beruhen, es sei denn, eine falsche Information wurde vorsätzlich zur Verfügung gestellt.

Beschäftigung von Studenten

Studenten, die ordentlich Studierende sind, sind im Rahmen des Werkstudentenprivilegs, in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung von Beiträgen befreit.

Weiterlesen...

 

Arbeitsentgelt

Unter einem Entgelt versteht man die Vergütung einer erbrachten Leistung des Arbeitnehmers vom Arbeitgeber. Es wird grundsätzlich zwischen zwei Formen des Arbeitsentgeltes unterschieden.

Weiterlesen...

 

Entgeltbescheinigungs-Richtlinie

Schon in der Vergangenheit wurde vom Bundesarbeitsministerium eine Entgeltbescheinigungsuverordnung befürwortet. Während der Vorbereitung wurde nun beschlossen,

Weiterlesen...

 

Mutterschutzgesetz §9 Kündigungsverbot

(1) Die Kündigung gegenüber einer Frau während der Schwangerschaft und bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung ist unzulässig, wenn dem Arbeitgeber zur Zeit der Kündigung die Schwangerschaft oder Entbindung bekannt war..

Weiterlesen...

 

Mutterschutzgesetz §6 Beschäftigungsverbote nach der Entbindung

(1) Mütter dürfen bis zum Ablauf von acht Wochen, bei Früh- und Mehrlingsgeburten bis zum Ablauf von zwölf Wochen nach der Entbindung nicht beschäftigt werden. Bei Frühgeburten und sonstigen vorzeitigen Entbindungen verlängern sich die Fristen nach Satz 1 zusätzlich um den Zeitraum der Schutzfrist nach § 3 Abs. 2, der nicht in Anspruch genommen werden konnte.

Weiterlesen...

 

Mutterschutzgesetz §3 Beschäftigungsverbot für werdende Mütter

(1) Werdende Mütter dürfen nicht beschäftigt werden, soweit nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist.

Weiterlesen...

 

Mutterschutzgesetz §8 Mehr-, Nacht-, Sonntagsarbeit

(1) Werdende und stillende Mütter dürfen nicht mit Mehrarbeit, nicht in der Nacht zwischen 20 und 6 Uhr und nicht an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...